Blog

Das Geheimnis der 5 Freunde

Heute möchte ich das Geheimnis der 5 Freunde lüften! Ich spiele dabei nicht auf die allseits bekannte und beliebte Kinderbuchreihe an. Denn beim Wachstumskatalysator geht es ja nicht um unsere Kindheitserinnerungen oder Unterhaltung im engeren Sinne, sondern um das persönliche geistliche Wachstum. Ich will heute der Frage nachgehen, warum es so wichtig ist, deine Zeit mit Leuten zu verbringen, die dich in deinem geistlichen Leben voranbringen. Damit meine ich Menschen, die ähnliche Ziele haben wie

Weiterlesen »

Zugangswege

Geistliche Leiter haben häufig nur ein einziges Standardmodell für gelebte Spiritualität. In den meisten Fällen ist dann dieses Modell ganz genau einfach nur ihr ganz eigener geistlicher Zugangsweg, der für sie funktioniert. Der Fehler dabei besteht darin, dieses Modell zu projizieren und völlig unreflektiert auf andere zu übertragen. Getreu dem Motto: Wenn es bei mir funktioniert hat, dann wird es das auch bei Dir! Übersehen wird hierbei, dass es eben ganz verschiedene Zugangswege zu Gott

Weiterlesen »

Das Seelenschiff

Ich habe das Konzept oder die Idee vom Seelenschiff bei Timothy Keller und in seinem Buch „Beten – dem heiligen Gott nahe kommen“ kennengelernt und verwende das seither ganz gerne für meine Mentoringgespräche. Aber man kann diese Übung eben auch ganz für sich alleine machen, im Sinne einer Bestandsaufnahme oder der Klärung der momentanen Ausgangssituation. Stell dir deine Seele oder den geistlichen Zustand deiner Seele einmal als ein Boot vor,- und zwar als ein Boot,

Weiterlesen »

6 Fragen zum Bibelstudium (nach Georg Müller)

1. Gibt es in diesem Text ein Beispiel, dem ich folgen sollte?2. Gibt es eine Anweisung, der ich gehorchen sollte?3. Gibt es einen Fehler, den ich vermeiden sollte?4. Gibt es eine Sünde, die ich lassen sollte?5. Gibt es eine Verheißung, auf die ich mich stellen kann?6. Lerne ich etwas Neues über Gott?

Weiterlesen »

Die 5-Finger-Reflektion

Heute geht es um das Thema Selbstreflexion und ich möchte dir eine Methode vorstellen, die man gemeinhin als die 5 Finger – Reflektion bezeichnet. Reflektion ist ein inflationär gebrauchter Begriff. Jeder hat folgendes schon mal gesagt oder gehört: „Ich bin ein reflektierter Mensch.“ „Das war unreflektiert.“ „Handle reflektiert!“ „Er reflektiert sich zu selten.“ Reflektion ist in aller Munde und tatsächlich in vielerlei Hinsicht hilfreich und notwendig. Nicht nur ich, sondern eigentlich alle geistlichen Leiter, die

Weiterlesen »